Kachelofen mit Warmluft

Kachelofen mit Warmluft

Alle Wünsche kann kein Ofen auf einmal erfüllen. Es gibt aber Möglichkeiten, die sehr vielen Wünschen gerecht werden. Zwei Kachelofen-Typen decken den größten Teil aller Forderungen ab: der Warmluft-Kachelofen und der Kombi-Kachelofen. Jeder auf seine Art und jeder sehr wirkungsvoll – vorausgesetzt, man weiß, was man will. Erst wenn das Heizsysteme feststeht. lassen sich Form, Standort, Größe usw. des geplanten Kachelofens festlegen.
Die wichtigsten Merkmale des Warmluft-Kachelofens:

Heizeinsatz und Nachheizfläche aus Guß sind ein System.
Der Warmluft-Ofen gibt überwiegend warme Luft über Luftgitter und nur wenig Strahlungswärme, z.B. über die Masse der Kachelwand ab.
Der Ofen wird sehr schnell warm und gibt die Wärme auch schnell an die Umgebung ab.
Mit dem Ofen kann man mehrere Räume auch in verschiedenen Etagen über Warmluftschächte beheizen.
Die wichtigsten Merkmale des Kombi-Kachelofens:

Heizeinsatz und keramische Speichermasse sind ein System.
Der Kombi-Ofen gibt Warmluft, z.B. über Luftgitter und sehr viel langanhaltende Strahlungswärme über die große Speichermasse ab.
Der Ofen wird als Warmluftsystem sehr schnell warm und heizt dann erst langsam die Speichermasse auf, die dann die Strahlungswärme langsam an den Raum abgibt.
Auch mit diesem Ofen kann man mehrere Räume in verschiedenen Etagen beheizen.
Die abgegebene Warmluftmenge ist natürlich geringer als beim Warmluftofen.
Sie haben die Wahl!

Für die Beheizung von Warmluft- oder Kombi-Kachelöfen, z.B. für den Brennstoff Holz, gibt es heute am Markt Heizeinsätze, die die Vorschriften für umweltschonendes Heizen und gesundes Raumklima erfüllen, also eine Garantie für “zukunftssicheres Heizen”.

So gesehen hat der gute, alte Kachelofen nicht nur eine historische Vergangenheit, sondern auch die allerbesten Zukunftsaussichten.